KonzeptionWettbewerb Künstlerprojekte KontakteLinksArchivNewsSitemap

Bernardine Carroll
„BABYLON AGENTUR“

kulturelles Übersetzungsbüro für U-Bahnnutzer

Idee

Das Projekt der irischen Künstlerin Bernardine Carroll macht die Präsenz der verschiedenen Kulturen und Sprachen in Berlin durch eine einfache und poetische Geste erfahrbar: Durchsagen der BVG, sowie bei der U-Bahnfahrt häufig zu hörende Gesprächsfetzen werden in verschiedene Sprachen übersetzt. Etwa: „Nächste Station Kottbusser Tor – Umsteigemöglichkeit zur U-Bahnlinie U1”; „Schnell, wir müssen hier raus!“; „- Ja. Hallo? Kannst Du mich hören? Ich bin gerade in der U- Bahn“...etc. Auf den Bahnsteigen der U8 Hermannplatz, Alexanderplatz und Gesundbrunnen bieten Mitarbeiter_innen der Babylon Agentur Dolmetscherdienste an und händigen eine Broschüre aus. Diese Broschüre enthält die wichtigsten Gesprächsfloskeln und Informationsdurchsagen entlang der U8 übersetzt 23 Sprachen, die in Berlin besonders häufig gesprochenen werden. In einem Workshop zwei Tage vor Beginn der Arbeit für die Babylon Agentur werden die Agent_innen ihre Tätigkeit eingeführt. Dabei lernen die unterschiedlichen Muttersprachler von einander die korrekte Aussprache der jeweiligen Übersetzungen der U- Bahndurchsagen, so dass die Babylon Agent_innen in der Lage sind, die Übersetzungen in der Broschüre, korrekt vorzutragen. Jede/r ist gleichzeitig Lehrer/in und Lerndende/r.

Wann/ Wo

Sie finden die Babylon Agentur an folgenden Tagen auf den U8-Bahnsteigen Hermannplatz, Alexanderplatz und Gesundbrunnen:

  • Donnerstag, 09. Juni: 19- 21 Uhr (Eröffnung)
  • Freitag, 10. Juni: 10-14 Uhr
  • Samstag, 11. Juni: 10- 14 Uhr

Download Babylon Brochure

Hintergrund

Mit der Babylon Agentur – Kulturelles Übersetzungsbüro richtet Berardine Carroll drei Tage lang eine spezielle Dienstleistung für Fahrgäste ein. Entlang der Linie der U8 unterstützen Bablyon Agenten fremdsprachige Passagiere mit ihrem Übersetzungsservice. Mit den Stationen Hermannplatz, Alexanderplatz und Gesundbrunnen wählt Carroll nicht nur Verkehrsknotenpunkte als Standorte für ihre Babylon Agentur aus – die Stationen markieren auch multikulturelle Zentren entlang der U8. Über der Erde verändern sich entlang der U8 – von Neukölnn bis Wittenau – das Sprachgewirr und die Atmosphären in den verschiedenen Stadtteilen ständig. Und eben diese Vielfältigkeit und Dynamik wird uns während der Reise im Untergrund durch eine überraschende Ansage in einer unbekannten Sprache bewusst gemacht.

Il contenuto di questa pagina richiede una nuova versione di Adobe Flash Player.

Scarica Adobe Flash Player

Bernardine Carroll dankt dem Freie Universität Berlin, "Department of International Relations ERASMUS Office" und dem Sprachenatelier Berlin für ihre Unterstützung.

Lebenslauf

Bernardine Carroll arbeitet multidisziplinär in Form von Installationen und Performances, mit denen sie gesellschafspolitische Fragen aufgreift und überraschende Perspektiven z.B. auf Themen wie Migration oder Geldwirtschaft entwickelt. In ihrem Projekt „The Embassy“ zum Beispiel, schuf sie 2009/ 2010 in Belfast eine temporäre Botschaft für Bewohner Nordirlands, die aus der Republik Irland migriert waren. Zuletzt war die Arbeit von Bernadine Carroll mit dem Künstlerkollektiv „Sociable Science” im Mai in Berlin zu sehen. Im Rahmen des Kongresses “Jenseits des Wachstums” installierte die Gruppe ihr Projekt “Just Keep Shopping (everything will be okay)“. Bernardine Carroll lebt und arbeitet in Dublin (Irland).